Ausbildung zum Werkzeugmechaniker/ -in

Hey, hast du schon mal darüber nachgedacht, wie genau eigentlich Werkzeuge für die Industrie oder für die Medizintechnik hergestellt werden? Ich bin Mark und im ersten Lehrjahr meiner Ausbildung zum Werkzeugmechaniker. Ich erkläre dir gern, was diesen spannenden Ausbildungsberuf ausmacht.

„Von der Theorie zur Praxis: Mark gibt Einblicke in die spannende Ausbildung zum Werkzeugmechaniker!“

In meiner Ausbildung, die 3,5 Jahre dauert, lerne ich wirklich alles über Werkstoffe. Das bedeutet, ich erfahre nicht nur, wie verschiedene Materialien zusammengesetzt sind, sondern auch, welche Eigenschaften sie haben. Das ist mega wichtig, weil ich später genau wissen muss, wie ich mit den verschiedenen Werkstoffen umgehe. Nur so kann ich hochwertige Werkzeuge herzustellen.

Und dann gibt es da noch die Bearbeitungstechniken. Ich werde lernen, wie man Werkzeuge und Maschinen herstellt, indem man verschiedene Bearbeitungsverfahren wie Fräsen, Drehen und Bohren anwendet. Und das Ganze muss ich dann auch noch im Schlaf beherrschen, wenn ich richtig gut werden will!

Aber das ist noch nicht alles! Neben den handwerklichen Fähigkeiten werde ich auch lernen, wie man technische Unterlagen professionell auswertet und was man dabei alles beachten sollte. Das ist echt wichtig, denn als Werkzeugmechaniker muss man nicht nur wissen, wie man die Werkzeuge herstellt, sondern auch, wie man sie richtig einsetzt und wartet.

Und dann kommt noch die Praxis dazu. Ich werde verschiedene Abteilungen meines Ausbildungsbetriebs durchlaufen und dabei alles von A bis Z lernen – vom Schritt-für-Schritt-Prozess der Herstellung bis hin zur Kontrolle und Wartung der Maschinen. Und weißt du, was das Beste ist? Ich werde schon im ersten Lehrjahr richtig viel Verantwortung übernehmen dürfen. Das motiviert mich total, weil ich weiß, dass meine Arbeit wirklich wichtig ist und einen echten Unterschied macht.

Also, wenn du auch so begeistert von Technik bist wie ich und Lust hast, in die aufregende Welt der Werkzeugmechanik einzutauchen, dann ist das der passende Ausbildungsberuf für dich! Es gibt so viel zu entdecken und zu lernen, und ich bin mir sicher, dass du genauso begeistert sein wirst wie ich!

Das solltest du mitbringen

  • Einen Abschluss der Realschule sowie gute Noten in Mathe und Interesse für Technik
  • Du hast handwerkliches Geschick und eine genaue Arbeitsweise
  • Je nach Unternehmen arbeitest du in Schichten

Die Höhe deiner Ausbildungsvergütung variiert in Abhängigkeit davon, ob dein Ausbildungsbetrieb tariflich gebunden ist, in welchem ​​Bundesland du tätig bist und in welcher Branche deine Berufsausbildung erfolgt.

Du möchtest gern erfahren, welches Ausbildungsunternehmen aus deiner Region freie Ausbildungsplätze in diesen Ausbildungsberuf anbietet und ob das Unternehmen zu dir passt?

Berufsausbildung und Stellenangebote im Bereich der Zerspanungsmechanik in Glashütte, in der Wirtschaftsregion Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

GMT – Geräte- und Materialtechnik GmbH

AMS Jugend und Bildung GmbH

AMS Jugend und Bildung GmbH